Bisherige Besucher: 6029762

Zuletzt angepasst am 21.05.2024

Husten aus dem Taubennest


Taubensekrete können Erreger der Art Chlamydia psittaci beherbergen und eine ambulant erworbene Pneumonie verursachen…

Was tun, wenn eine ambulant erworbene Pneumonie trotz Medikamente (Ceftriaxon und Clarithromycin) nicht besser werden will und auch die Bronchoskopie nicht weiterhilft? Noch mal die Anamnese gründlich aufrollen, wie der Fall eines 53-jährigen Patienten zeigt (siehe Swiss Medical Forum, online seit 22.11.2023).

Mit Fieber, leichtem Husten sowie stechenden Bauchschmerzen stellte sich ein 53-Jähriger in der Hausarztpraxis vor. Die Symptome hatten zwei Tage zuvor begonnen. Er klagte auch über Kopf- und Gliederschmerzen, verneinte aber Brustkorbschmerzen und Atemnot. Der Patient war Raucher, es bestanden keine chronischen Krankheiten oder Allergien. Bei deutlich erhöhten Entzündungswerten (CRP) und leichter Erhöhung der weißen Blutkörperchen (Leukozytose) erhielt der Mann wegen einer beginnenden Blutvergiftung (Sepsis) einmalig Amoxicillin/Clavulansäure sowie Paracetamol und wurde zur weiteren Therapie stationär eingewiesen.