Bisherige Besucher: 5472724

Zuletzt angepasst am 24.08.2019

Programm

Motto:
COPD und Lungenemphysem
Thema:
Leben mit Atemwegserkrankungen von der Diagnostik bis zur erfolgreichen Therapie
09:00 Uhr
Einlass
09:00 - 10:30 Uhr
Die Gäste haben die Möglichkeit die Ausstellung zu besuchen
10:30 - 10:35 Uhrheike lingemann 5

Eröffnung und Begrüßung

Heike Lingemann, Hattingen

Organisatorin Symposium-Lunge

10:35- 11:10 Uhrhelmut teschler

Begrüssung und Einführung

Mögliche Ursachen für COPD und Lungenemphysem. Erste Anzeichen, wie sollte der Betroffene reagieren?

Prof. Dr. med. Helmut Teschler, Essen

Ärztlicher Direktor Ruhrlandklinik gGmbH am Universitätsklinikum Essen

11:10- 11:35Uhrhelmut teschler

Untersuchungsmethoden zur Diagnostik einer COPD mit oder ohne Lungenemphysem

Prof. Dr. med. Helmut Teschler, Essen

Ärztlicher Direktor Ruhrlandklinik gGmbH am Universitätsklinikum Essen

11:35 - 12:00 Uhrjustus de zeeuw

COPD und möglicherweise auftretende Begleiterkrankungen

Dr. Justus de Zeeuw, Köln

Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Pneumologie, Schlafmedizin

12:00 - 12:25 Uhrheinrich worth

Therapietreue des Patienten - Ein Schlüssel zum Erfolg

Prof. Dr. Heinrich Worth, Fürth

Vorsitzender AG Lungensport in Deutschland e.V., stellv. Vorsitzender Deutsche Atemwegsliga e.V.

12:25 - 13:50 Uhr
Mittagspause
13:20- 13:50 Uhrsebastian teschler

Atemtherapie mit praktischer Anleitung

Dr. rer. medic. Sebastian Teschler, Essen

Physio- und Atmungstherapeut, Reha Vital GmbH

13:50 - 14:15 Uhrthomas koehnlein

Nicht-invasive Beatmungstherapie (NIV) steigert die Lebensqualität und Lebenserwartung

Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Köhnlein, Leipzig

Chefarzt der Robert-Koch-Klinik Leipzig

14:15 - 14:40 Uhrkaid darwiche

Operative und bronchologische Verfahren zur Behandlung des Lungenemphysems

Priv.-Doz. Dr. med. Kaid Darwiche, Essen

Leitender Arzt Interventionelle Pneumologie, Ruhrlandklinik gGmbH am Universitätsklinikum Essen

14:40 - 15:05 Uhrjohannes laferton

COPD: Auswirkungen auf Alltag, Psyche und Lebensqualität... nicht nur im fortgeschrittenen Stadium

Dr. Johannes Laferton, Berlin

Psychologischer Psychotherapeut, Psychologische Hochschule Berlin

15:05 - 15:30 Uhrsusanne lang

Wege zur medizinischen Rehabilitation. Was kann eine Reha leisten?

Prof. Dr. med. Susanne Lang, Gera

Chefärztin Medizinische Klinik II, SRH Wald-Klinikum Gera

15:30 - 15:55 Uhrkurt rasche 2

Medizinische Voraussetzungen zur Verordnung der Langzeit-Sauerstofftherapie und korrekte Umsetzung der Therapie durch den Patienten

Prof. Dr. Kurt Rasche, Wuppertal

Direktor der Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin, HELIOS Klinikum Wuppertal − Klinikum der Universität Witten/Herdecke − Bergisches Lungenzentrum

15:55 - 17:00 Uhr

Beantwortung der über den Tag eingereichten schriftlich formulierten Fragen.

Prof. Dr. Helmut Teschler

Prof. Dr. Kurt Rasche