Bisher 4.455.122 Besucher

COPD Selbsthilfegruppe Balve
Auf diesen Webseiten können Sie sämtliche Informationen, Ansprechpartner, Ort, Jahresprogramme etc. zu unseren regionalen Selbsthilfegruppen abrufen
DVD Symposium-Lunge 2017 hier bestellen
Presseverlautbarungen   Anfahrtsbeschreibung  

Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe:

Gisela Westermann
Tel.: 02375-205235
g.westermann@lungenemphysem-copd.de

Treffpunkt:      
Gesundheits-Campus Sauerland
Seminarraum 1 im EG
wahlweise Aufenthaltsraum in der IV. Etage (Aufzug vorhanden)
Sauerlandstr. 8-12
58802 Balve

Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz gegenüber des Campus (ehemaliges St. Marien-Hospital)


Termine/Programmvorschau 2018:
Montag 08.01.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 05.02.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 05.03.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 09.04.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 07.05.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 04.06.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 02.07.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Samstag 01.09.2018 09:00
17:00
11. Symposium Lunge 2018 Hattingen/Ruhr
COPD und Lungenemphysem
Chronische Atemwegserkrankungen
Neueste Erkenntnisse und Zukunftsaussichten
LWL-Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur, Werksstrasse 31-33, 45527 Hattingen
Montag 03.09.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 01.10.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 05.11.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen
Montag 03.12.2018 18:00 Erfahrungsaustausch zum Thema chronische Atemwegserkrankungen


(Änderungen behalten wir uns vor)
__________________________

(Verantwortlich für Inhalt und Aktualität der Webseite und des Terminkalenders sind die Mitarbeiter der regionalen Selbsthilfegruppe)