Bisherige Besucher: 5709654

Zuletzt angepasst am 07.05.2021

Im Alter nimmt der Anteil der Patienten mit COPD (chronisch-obstruktive Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem) zu. Aber auch Lungenfibrose, Lungenkrebs und Lungenentzündungen treten häufiger auf.

Der Anteil alter Menschen (über 65 Jahre) nimmt in Deutschland zu. Während chronisch kranke Menschen heute durch die verbesserte medizinische Versorgung ein höheres Alter erreichen, stellen alte Menschen besondere  Anforderungen an die medizinische Versorgung und an die betreuenden Ärzte.

Mehr als die Hälfte aller COPD-Patienten leiden in höherem Alter an mindestens drei zusätzlichen behandlungsbedürftigen Krankheiten. Die häufigsten Erkrankungsgruppen, die mit einer COPD einhergehen, sind:

Die COPD ist eine Erkrankung, die den gesamten Organismus beeinträchtigen kann. Wir sprechen in diesem Zusammenhang auch von der COPD als einer Systemerkrankung. Als Folge hiervon weisen COPD-Patienten eine Fülle von  anderen wesentlichen Erkrankungen, sog. Begleiterkrankungen, auf, die insbesondere die Prognose des Krankheitsverlaufes beeinflussen.