Bisherige Besucher: 5519746

Zuletzt angepasst am 27.01.2020

med. Wörterbuch

med. Wörterbuch

Glossar nach Einträgen durchsuchen

Glossare

Begriff Definition
Laryngitis

Medizinischer Fachbegriff für Kehlkopfentzündung

Lavage

Lungenspülun

Lobus

Als Lobus wird in der Anatomie eine lappenartige Gewebeformation bezeichnet, die ein Segment eines Organs ist.
Siehe auch Lungenlappen

Lungenabszess

Lungengewebeeinschmelzung mit Bildung von Höhlen mit eitrigem Inhalt

Lungenadenomatose

Lungenbläschen-Karzinom = Alveolarzellkarzinom

Lungenaspergillose

Aspergillus = Pilz der häufig die Lungen infiziert bei Abwehrschwäche

Lungenatrophie

Schwund des Lungengewebes

Lungenbiopsie

Gewebe-Entnahme zur Klärung von Lungenerkrankungen

Lungenblähung

siehe Lungenemphysem

Lungenbläschen

zuständig für den Gasaustausch durch Diffusion - sie sind untereinander durch Poren der Alveolarwand verbunden

Lungenbluthochdruck

siehe pulmonale Hypertonie

Lungenblutung

Hämoptoe = Aushusten grösserer Blutmengen >50 ml bei Tumor, Lungenkavene, Aspergillom  Hämoptyse = Aushusten von blutigem Sputum <50 ml die aus Rachen, Bronchien oder Lunge stammen 

Lungendehnbarkeit

Mass für die volumenabhängige Dehnbarkeit der Lunge

Lungenembolie

Verschluss der arteriellen Lungenstrombahn durch einschwemmen eines Thrombus meist aus Unter-Schenkel- bzw. Beckenvenen

Lungenemphysem

Beim Lungenemphysem sind die kleinsten Bronchien und die Lungenbläschen dauerhaft erweitert (Überblähung), verbunden mit einer Zerstörung der Lungenstruktur.
(nähere Infos unter Daten/Definitionen)

Lungenentzündung

Pneumonie = akute oder chronische Entzündung des Lungenparenchyms (Gewebe) Ursache: meist infektiös, seltener allergisch

Lungenfell

Brustfell oder Pleura - die Pleura pulmonalis hüllt die Lungen ein

Lungenfibrose

Bindegewebig-narbiger Umbau des Lungengerüsts meist als Endzustand chronisch-entzündlicher Lungenerkrankungen. (nähere Infos unter Daten/Definitionen)

Lungenfistel

1. Bronchusfistel
2. Verbindung zwischen Lungengewebe und Pleuraspalt, z.B. durch Platzen direkt unter der Pleura gelegener kleiner Emphysembläschen

Lungenfunktionsprüfung

Überprüfung der Mechanik und des Gasaustausches der Lunge in Ruhe und unter Belastung

Lungenhili

Die Eintrittspforten der Lunge, zu denen die Pulmonal Arterien ziehen werden als Lungenhili bezeichnet

Lungeninduration

Verhärtung des Lungengewebes in f. chron. Stauung bei Pneumonie

Lungeninfarkt

durch Verschluss eines Lungenarterienasts (z.B. durch Embolie) sek. verhärteter, keilförmiger Lungenbezirk

Lungeninfiltrat

Infiltration = meist örtlich begrenztes Eindringen von Flüssigkeiten oder Zellen. Bezeichnung für eine röntg. als Verdichtung erkennbare Veränderung von Lungengewebe

Lungenkarzinom

meist gleichbedeutend mit Bronchialkarzinom

Lungenkontusion

Lungenprellung - häufigste Begleiterscheinung bei stumpfen Brustkorbverletzungen mit Einblutung ins Lungengewebe

Lungenkrebs

siehe Lungenkarzinom

Lungenkreislauf

vom rechten Vorhof des Herzens fliesst das Blut durch die Trikuspidalklappe in die rechte Herzkammer, die es in die Pulmonalis-Arterie pumpt. In den Lungen- kapillaren erfolgt der Gasaustausch; das mit Sauerstoff angereicherte Blut fliesst dann zum linken Vorhof durch die Mitralklappe in die linke Herzkammer, die das Blut über die Aorta (Hauptschlagader) und ihre Verzweigungen pumpt

Lungenlappen

Lobus - rechte Lunge = 3 Lungenlappen, linke Lunge = 2 Lungenlappen

Lungenmykosen

siehe Lungenaspergillose