Bisherige Besucher: 5588333

Zuletzt angepasst am 02.08.2020

med. Wörterbuch

med. Wörterbuch

Glossar nach Einträgen durchsuchen

Glossare

Begriff Definition
Calciumblocker

Medikamente bei Hypertonie, Herzschwäche

Captopril

ACE-Hemmer, zur Blutdrucksenkung

catarrhalis

mit vermehrter Absonderung durch die entzündete Schleimhaut einhergehend

Cephalosporine

Breitbandantibiotika

Cephalosporine

Breitbandantibiotika

check-up (engl.)

die gesamten Untersuchungen im Rahmen einer systematisierten Untersuchung

Chemotherapeutika

synthetische Wirkstoffe, die Krankheitserreger (Antibiotika) oder Zellen (Zytostatika) oder Pilze hemmen bzw. abtöten

chronische Bronchitis

kann bei wiederholtem Rückfall aus der akuten Bronchitis entstehen. Unter den schädlichen chemischen Faktoren spielt insbesondere der Tabakrauch eine Rolle (Raucherbronchitis).
Haupterscheinung der chronischen Bronchitis ist der hartnäckige Husten mit schleimigem Auswurf, der oft zur Lungenblähung (Emphysem) führt

Circulus vitiosus

"Teufelskreis", bei dem sich mehrere Störungen gegenseitig ungünstig beeinflussen

circulus, lat.

Kreis, Ring

Clavicula

Schlüsselbein

Compliance

Bereitschaft des Patienten, bei diagnostischen und therapeutischen Massnahmen mitzuwirken.Im medikamentös therapeutischen Sinne Therapietreue und konsequente Einhaltung der Verordnungsvorschriften

Computer-Tomographie

rönt. Schichtaufnahmeverfahren

COPD

Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem treten häufig gemeinsam auf. Der englische Begriff für chronisch-obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem heisst COPD (chronic obstructive pulmonary disease: dauerhafte, fortschreitende Lungenerkrankung mit Einengung der Atemwege).(nähere Infos unter Daten/Krankheitsbilder)

Cor pulmonale

Verdickung der Wände und/oder Erweiterung der rechten Herzkammer als Folge einer Lungenerkrankung. Die Lungenerkrankung führt zur Erhöhung des Widerstands im Herz-Lungen-Kreislauf und schädigt auf diese Weise das Herz

cor, lat.

Herz

Cortikosteroide

die ca. 50 in der Nebennierenrinde gebildeten Steroidhormone

Cortisonismus

Krankheitserscheinungen bei langdauernder Cortcosteroidbehandlung

CPAP Therapie

Die CPAP-Therapie dient zur Behandlung vorübergehender Atemstillstände während des Schlafens, der sog. Schlafapnoe. CPAP steht für Continuous Positive Airway Pressure (Kontinuierlicher Atemwegsüberdruck)

Cromoglycinsäure

Allergiemedikament, das bei Pollenkontakt die Freisetzung Allergie auslösender Substanzen (z. B. Histamin) verhindert und einer Entzündung der Schleimhäute entgegenwirkt

CRP

CRP Bestimmung im Blut CRP ist die Abkürzung für C-reaktives Protein, ein Eiweiss, das im Blut vorkommt. Bei Infektionskrankheiten, die durch Bakterien verursacht werden, steigt der CRP-Wert stark an. Die Ursache dafür ist ein wesentlich stärkerer Zellzerfall bei bakteriellen als bei viralen Infektionen. Die CRP Bestimmung kann mit einem Blutstropfen aus dem Finger innerhalb von fünf Minuten ermittelt werden. Ein normaler CRP-Wert bedeutet, dass die Infektion mit grosser Wahrscheinlichkeit (95 Prozent) durch Viren ausgelöst wurde. Bei erhöhten CRP-Werten liegt die Vermutung einer bakteriellen Infektion nahe. Der CRP-Anstieg ist meist sensitiver als die Enzündungsparameter BSG=Blutsenkungsgeschwindigkeit oder die Leukozytenzahl

Cushing-Syndrom

gerötetes Vollmondgesicht, Steroidakne, Stammfettsucht, Osteoporose, Hypertonie