Aktuelle Informationen
Am Samstag, den 10. September 2016 wird von 9:00 - 17:00 Uhr in Hattingen/NRW im LWL Industriemuseum das 9. Symposium-Lunge stattfinden. Alle weiteren Informationen zu unserem Jahreskongress entnehmen Sie bitte den Kongresswebseiten auf unserer Homepage
Der letzte Eintrag erfolgte am 30.08.2016

invasive Beatmung Langzeitbeatmete Patienten - Leben ohne künstliche Lunge
Meldung vom
30.08.2016
Ein neues Konzept am Helios Klinikum Krefeld soll langzeitbeatmeten Patienten die Chance auf ein Leben ohne künstliche Beatmung geben. Damit füllt das Projekt eine Lücke in der ambulanten Versorgung. Mit einem neuen Konzept wollen das Helios Klinikum Krefeld und die AOK Rheinland/Hamburg mehr langzeitbeatmeten Patienten als bisher die Chance auf ein Leben ohne künstliche Beatmung geben. In dem Modellprojekt "Lebensluft" erhalten invasiv beatmete und tracheotomierte Patienten in einer speziell eingerichteten Station eine gezielte ärztliche, pflegerische und therapeutische Versorgung.

weiterlesen...

1 @uelle: Ärztezeitung
Symposium-Lunge 9. Symposium Lunge im nordrhein-westfälischen Hattingen
Meldung vom
26.08.2016
Am Samstag, den 10. September 2016, wird von 9:00 bis 17:00 Uhr im nordrhein-westfälischen Hattingen das mittlerweile 9. Symposium Lunge unter dem Motto „COPD und Lungenemphysem – Leben mit Atemwegserkrankungen, von der Diagnostik bis zur erfolgreichen Therapie“ stattfinden. Auch der Lungeninformationsdienst wird wieder mit einem Informationsstand auf der Veranstaltung vertreten sein.

weiterlesen...

2 @uelle: Lungeninformationsdienst
Medikamente COPD-Medikamente Teva kickt Spiriva raus
Meldung vom
25.08.2016
COPD-Medikamente - Generikum oder Original? Gerade erst in den Apotheken angekommen, hat es das COPD-Medikament Braltus (Tiotropiumbromid) aus dem Stand zum Schnelldreher geschafft. Denn um dem Original Spiriva sofort Konkurrenz machen zu können, hat Teva im Vorfeld zahlreiche Open-house-Verträge geschlossen. Einige Patienten müssen sogar sofort umgestellt werden, weil der Newcomer schon Exklusivpartner ihrer Kasse ist. In vielen Apotheken gibt es noch Fragen zur Austauschbarkeit.

weiterlesen...

3 @uelle: APOTHEKE ADHOC
Studien Ältere COPD-Patienten - Bei Opioiden ist Vorsicht geboten
Meldung vom
24.08.2016
Ältere COPD-Patienten, die Opioide einnehmen, mussten in einer kanadischen Studie öfter wegen ihrer COPD oder einer Pneumonie eine Notfallambulanz aufsuchen. Patienten mit COPD, die Opioide neu verordnet bekommen, müssen mit schwerwiegenden Nebenwirkungen rechnen. Das gilt besonders, wenn sie stark wirkende Präparate einnehmen sollen. In eine retrospektive, populationsbasierte kanadische Studie zur Neuverordnung von Opioiden bei gleichzeitig bestehender COPD sind Daten von mehr als 130.000 ambulanten Patienten im Alter ab 66 Jahren eingeflossen (Eur Respir J 2016, online 14 Juli).

weiterlesen...

4 @uelle: Ärztezeitung

Weitere Einträge ansehen? Bitte eine Auswahl treffen!
Kategorie Zeitraum Einträge pro Seite