Aktuelle Informationen
VERANSTALTUNGSANKÜNDIGUNG >> Das 7. SYMPOSIUM - LUNGE FINDET AM SAMSTAG, DEN 13. SEPTEMBER 2014 IN HATTINGEN/NRW IM WESTFAELISCHEN INDUSTRIEMUSEUM STATT. WEITERE INFORMATIONEN KOENNEN SIE UNTER DEM MENUEPUNKT SYMPOSIUM LUNGE ABRUFEN.
Der letzte Eintrag erfolgte am 11.04.2014

Rauchen Nikotinersatz bleibt Privatsache Arzneimittel zur Nikotinentwöhnung werden weiterhin nicht von den Kassen erstattet
Meldung vom
11.04.2014
Schlechte Neuigkeiten für Raucher, die den Zigaretten entsagen wollen: Arzneimittel zur Nikotinentwöhnung werden auch in Zukunft nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung stehen, berichtet die "Apotheken Umschau".

weiterlesen...

1 @uelle: presseportal
Diagnostik Spirometrie 2014: Welche Konsequenzen erfordern die neuen Spirometrie-Normwerte?
Meldung vom
10.04.2014
Die wichtigsten spirometrischen Parameter wie die forcierte Vitalkapazität (VC) und die Sekundenkapazität (FEV1) liegen in mittleren höheren Lebensabschnitt ca. 10 % höher als nach den bisherigen Referenzwert-Empfehlungen. In den neuen Leitlinien und im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin wird bzw. wurde heftig debattiert, ob auch die Schweregradeinteilung der COPD wie früher gewohnt in Prozent des Sollwertes oder nach dem Z-Score erfolgen sollte.

weiterlesen...

2 @uelle: Informationsdienst Wissenschaft
COPD und Emphysem Versteckte COPD Mittagsschlaf - und das Ende naht
Meldung vom
10.04.2014
Der Tod macht müde. Zumindest tagsüber. Wer mittags so schläfrig wird, dass er sich hinlegen muss, spürt bereits den Hauch des Sensenmanns. So ähnlich muss man wohl die Ergebnisse britischer Forscher interpretieren, die sich den Zusammenhang zwischen Mittagsschlaf und der noch verbleibenden Lebenszeit angeschaut haben.

weiterlesen...

3 @uelle: Ärztezeitung
Asthma Knapp ein Drittel der Patienten mit schwerem Asthma haben ihre Krankheit nicht unter Kontrolle
Meldung vom
10.04.2014
28 Prozent der Menschen, die hierzulande unter schwerem Asthma leiden, haben ihre Erkrankung nicht unter Kontrolle. Das geht aus der aktuellen Neuauflage des „Weißbuch Lunge 2014“ hervor. Bei unkontrolliertem Asthma haben die Patienten mehr Beschwerden, nehmen mehr Medikamente ein und benötigen häufiger eine Notfallbehandlung. Bei unzureichender Therapie wird die Krankheitsschwere immer größer und der Therapieerfolg schwindet. Die Lungenärzte der Deutschen Lungenstiftung (DLS) raten daher allen Asthmatikern, sich medikamentös optimal einstellen zu lassen und auch eigenständig die Krankheit regelmäßig zu kontrollieren. Hilfreich ist insbesondere das Führen eines Asthmatagebuchs.

weiterlesen...

4 @uelle: Lungenärzte im Netz

Weitere Einträge ansehen? Bitte eine Auswahl treffen!
Kategorie Zeitraum Einträge pro Seite
Wegweiser: www.lungenemphysem-copd.de/Aktuelles